Deutsche Meisterschaft im Triplette | Boule Initiative mit Martin Wleklik und Georg Vogelsang vertreten

Berlin, Berlin – wir fuhren nach Berlin…

Georg Vogelsang und Martin Wleklik bei der 42. Deutschen Meisterschaft im Triplette dabei

16 Mitglieder der BI gingen in 7 Teams, teliweise mit Spielern anderer Vereine, bei den Qualifikationsturnieren zur Landesmeisterschaft im Triplette an den Start. In Duisburg schafften Jonas und Volker Madai mit Frank Brinkhoff (BO), sowie Tom Wierzoch, Renata Birkmeyer und Andrea Kache (bd. MH,) mit 4:2-Siegen den 11. bzw. 12. Platz, den Sprung zur LM. Sehr gute Platzierungen holten Alexandra Nothelle, Ingo Krämer und Sacha Grosser, sowie Gilla Reuter-Mick, Kurt Mick und Peter Schauseil mit je 3:3 Siegen auf Platz 21 bzw. 24. Elisabeth und Wilhelm Hachmann mit Ridha Haouas, sowie Robert Behlert, Peter Skotnik und Peter Wita (bd. Marl) erspielten sich eine Bilanz von 2:4.
In Krefeld holten sich Christian Grünewald, Georg Vogelsang und Martin Wleklik mit 4:2 Siegen den 11. Platz und die sichere Qualifikation zur Landesmeisterschaft.

Am nächsten Tag machten sich die drei Teams auf den weiten Weg nach Löhne-Gohfeld, um mit den besten 64 NRW-Mannschaften nicht nur den Titel, sondern auch 22 Sartplätze bei der Deutschen Meisterschaft auszuspielen.
Alle drei Teams präsentierten sich in guter Form. Tom holte mit „seinen Damen“ 2:4 Siege und belegte Rang 41. Jonas und Volker mit Frank B. hatten nach 5 Rundne eine Bilanz von 3:2 und noch die Chance auf das DM-Ticket. Leider ging die letzte Partie 9:13 verloren, doch Platz 27 ist ein ganz tolles Ergebnis.
Da Christian Grünewald beruflich bedingt passen musste verstärkten sich Georg und Martin mit Markus Vormann aus Coesfeld. Die drei spielten gross auf und hatten sogar die späteren Landes- u. Deutschen Meister am Rande einer Niederlage. Bereits nach Runde5 (4:1) konnten sie mit “ Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“-Rufen die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft feiern.
Deutsche Meisterschaft in Berlin
Der Club de Bouliste in Berlin-Tegel begrüßte die 128 besten Triplette-Teams Deutschlands bei besten äußeren Bedingungen auf seinem traumhaften Vereinsgelände im ehemaligen französischen Sektor zur 42. Tripöette-DM.
Mit Spannung erwarteten die beiden Recklinghäuser mit ihrem Coesfelder Freund die Poule-Auslosung. Doch die Losfee hatte mit den Teams Baden-Württemberg 4, Hesssen 5 und Bayern 6 drei ganze dicke Brocken parat.
In der ersten Runde gegen Bayer 6 entwixkelte sich eine spannende, hartumkämpfte Partie, die Team NRW 18 nach über 90 Minuten denkbar knapp, aber verdient mit 13:12 für sich entscheiden konnte. Mit einem weiteren Sieg wäre der Einzug ins A-Turnier geschafft. Hessen 5 die parallel etwas überraschend BaWü 4 schlugen, spielten sehr stark und konstant und so ging die 2. Runde mit 6:13 verloren. In der entscheidenden Barrage ( 3.Runde) zeigte BaWü 4 dann seine wahren Qualitäten. Die drei Elsässer vom BC Rastatt spielten quasi fehlerfrei und so blieb man trotz starker Gegenwehr beim 0:13 chancenlos.
Dann also weiter angreifen im B-Turnier. Mit Saar 4 wieder ein sehr starker Gegner. Die Spielbahn mit sehr groben Schotter lag auch eher dem Gegner, so dass man wieder einem Rückstand hinterherlief und zuletzt mit 9:13 unterlag.
Fazit: Dabei sein ist nicht alles! Es ist die Gelegenheit gute Boulefreunde aus ganz Deutschland zu treffen. Und die Atmoshäre einer Deutschen Meisterschaft mit den tollen Leistungen der Topspieler sind immer eine Reise und die Mühen der Qualifikation ( wenn es denn klappt) wert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.